Montag, 18 Dezember 2017

Was auch immer Sie von einem zuverlässigen Rollenetikettendrucker in Ihrem Industriebetrieb erwarten...

Vollfarbiger Druck in Profiqualität

Epson-Drucker bieten ein farbenfrohes leuchtendes Druckbild und scharfe Konturen. Wählen Sie zwischen den verschiedenen Modellen, damit bei dem industriellen Druckprozess ein optimales Ergebnis erzielt wird. So sind die Thermodrucker der ColorWorks-Serie in vielen Bereichen den sonstigen am Markt angebotenen Druckern überlegen

Die Etikettendrucker der ColorWorks-Serie:

  • Epson ColorWorks C3500
    Drucken Sie vollfarbige Etiketten in einer Auflösung von bis zu 600dpi
    Geeignet für Versandetiketten, Kartonagenetiketten sowie Produktetiketten mit GHS-Symbolen und Logos
  • Epson ColorWorks C831
    Drucken Sie hochauflösende fotorealistische Farbetiketten in einer Auflösung von bis zu 5760dpi
    Geeignet für hochwertige Produktetiketten, Etiketten mit fotorealistischen Abbildungen und Fass-Etiketten
  • Epson ColorWorks C7500 / G
    Drucken Sie kostengünstig und schnell, hochauflösende fotorealistische Farbetiketten in einer Auflösung von bis zu 1200dpi
    Geeignet für Versandetiketten, Produktetiketten mit GHS-System-Logos und Etiketten mit Foto-Abbildungen

Alle Drucksysteme drucken auf vielen verschiedenen Papier- und Folien-Materialien. Das Epson-Angebot umfasst auch Etikettenmaterial mit BS 5609- Zertifizierung nach GHS-Verordnung . Egal, welches Druckmaterial Sie einsetzen, die modernen pigmentierten Tinten stehen für lange Haltbarkeit bei brillanter Farbwiedergabe.

Gerne drucken wir Ihre Vorlage auf dem gewünschten Farbetikettendrucker aus, damit Sie die Qualität vergleichen und beurteilen können - fragen Sie uns!

Den richtigen Anschluss finden

Die Epson ColorWorks-Serie bietet höchstmögliche Flexibilität. Alle Drucker haben einen USB- und RJ45-Anschluss, zum Vernetzen der Geräte mit Windows. Zur einfachen Konfiguration befindet sich auf Ihrer Installations-CD das Programm "NET-Config", mit dem Sie alle in Ihrem Netzwerk befindlichen Epson-Rollenetiketten-Drucker verwalten und die wichtigen Funktionen administrieren können.

Der neue ColorWorks C7500 bietet sogar einen RS-232-Anschluss, um erweiterte Funktionen ansteuern zu können. Der C7500 hat als erstes Modell der ColorWorks-Serie einen großen internen Speicher, zum Ablegen von Bildern und fertigen Etikettenlayouts. So kann das Druckmedium auch völlig autark betrieben werden. Der Drucker kann durch die Schnittstelle andere weiterverarbeitende Geräte steuern.

Bei den Modellen C3500 und C831 gibt es diese Möglichkeit nicht.

One Point ist außerdem Ihr Ansprechpartner für die Profi-Etikettendruck-Software "Nice Label". Diese ist mit fast allen Rollenetikettendrucker kompatibel.

Die Eignung des Materials spielt eine entscheidende Rolle

Alle Epson-Rollenetiketten-Drucker drucken auf Papier- und Folien-Materialien. Dabei ist Epson einer der wenigen Hersteller, der Drucker, Tinte und Material nach GHS-Verordnung vertreibt. Zertifizierte Materialien bieten wir, die One Point GmbH als Epson-Goldpartner, in allen Formen und Formaten an. Egal, welches Etikettenmaterial Sie einsetzen, die modernen pigmentierten Tinten der ColorWorks-Serie stehen für lange Haltbarkeit bei brillanter Farbwiedergabe.

Was besagt die BS 5609-Zertifizierung?

Die Richtlinie BS 5609, Absatz 3 beinhaltet Vorschriften für gedruckte Etiketten, die bei Schiffsversand auf Gefahrstoff-Behältern aufgebracht werden, und sie definiert die Mindestanforderungen an diese in Bezug auf ihre Haltbarkeit. So besagt die BS 5609-Verordnung, dass die Etiketten nach 3 Monaten im Salzwasser noch lesbar und die Gefahrensymbole erkennbar sein müssen. Ob das Zertifikat gemäß BS 5609 Absatz 3 ausgestellt wird, ist abhängig vom Etikettenmaterial, von der verwendeten Drucker-Tinte und damit vom entsprechenden Drucker, welche alle zertifiziert sein müssen. In Chemiebetrieben sind die GHS-Piktogramme für Gefahrstoffe weit verbreitet und vorgeschrieben.

Gerne werden wir beratend für Sie tätig, wenn Sie ein spezielles Material suchen, oder Fragen zu Etiketten Formen oder Oberflächen haben.

Auf Anfrage, stellen wir Ihnen Muster der verschiedenen Systeme mit Ihrem Motiv zur Verfügung.

Die Geschwindigkeit - eine Frage der Zeit!

Je nachdem, in welchen Bereichen Ihr Betrieb Haftetiketten einsetzt, wird auch die Anforderung an die Etiketten-Menge definiert. Während einige Unternehmen z. B. nur wenige hundert Labels am Tag benötigen, sind es bei fließbandgestützten Anwendungen Tausende.

Die Epson WorkForce Serie ist zusammengestellt aus drei verschiedenen Drucksystemen, welche sich hinsichtlich der Druckgeschwindigkeit unterscheiden.

  • Epson ColorWorks C831
    Der ColorWorks C831 ist geeignet für die Produktion von Etiketten bis zu einer Breite von 203mm
    Der C831 druckt Etiketten in einer Geschwindigkeit bis zu 91mm/Sek.
  • Epson ColorWorks C3500
    Der ColorWorks C3500 ist geeignet für die Produktion von Etiketten bis 105mm breite und einer Länge von bis zu 1000mm
    Der C3500 druckt Etiketten in einer Geschwindigkeit bis zu 103mm/Sek.
  • Epson ColorWorks C7500 / G
    Der ColorWorks C7500 ist geeignet für die Produktion von Etiketten bis zu einer Breite von 105mm
    Der C7500 druckt Etiketten in einer Geschwindigkeit bis zu 300mm/Sek.

Für die Praxis bedeutet dies: Ein ColorWorks C3500 ist zum Beispiel für die Produktion von einigen hundert Etiketten pro Tag geeignet, während ein ColorWorks C7500 für mehrere tausend Etiketten täglich ausgelegt ist.

Alte Thermotransfer-Drucker einfach durch Farbdrucker ersetzen

Alle Epson-Drucker verfügen im Lieferumfang standardmäßig über Windows-Druckertreiber. So können diese mit allen herkömmlichen Windows-Programmen eingesetzt werden. Zusätzlich bieten bereits alle relevanten Etikettendruckprogramme, wie z.B. Nice Label, Bartender oder Codesoft, eigene mit dem Hersteller zusammen entwickelte Spezialtreiber an, welche den Funktionsumfang Ihres Druckers weit über die Möglichkeiten eines normalen Windows-Druckertreibers erweitern.

Das Flaggschiff der Serie, der Epson ColorWorks C7500, kann in industrielle Produktions-Umgebungen integriert werden, wo bislang die Anbindung von Thermodruckern oder Thermotransfer-Systemen über die Zebra-Sprache ZPL und ZPL II durchgeführt werden musste. Das System kann durch einen eingebauten Speicher sogar vollkommen autark arbeiten. Durch die RS-232-Schnittstelle besteht beim Epson-Drucker die Möglichkeit, dass dieser in laufende Prozesse, wie z.B. Fließbandproduktionen, problemlos integriert werden kann.

Thermodrucker sind billig, ist die weit verbreitete Meinung. Jedoch kosten Epson-Industrieetiketten in Farbe gar nicht so viel mehr! Lassen Sie Ihren Aufdruck von unseren Spezialisten durchkalkulieren. Vieleicht gehören auch Sie zu den 70% der Anwender, deren Industrieetikett mit dem Umstieg auf ein anderes Drucksystem preiswerter wird.

Schicken Sie uns lediglich eine Nachricht, wir werden uns direkt mit Ihnen in Verbindung setzen.